Margareta Kristin Köllner
Sopranistin



Die deutsche Sopranistin Margareta Kristin Köllner absolviert nach erfolgreichem Bachelorstudium am Conservatoire Royale de Liège derzeit ihr Masterstudium im Fach Operngesang am Koninklijk Conservatorium in Antwerpen bei Prof. Stephanie Friede. 

Im Mai 2014 war sie Finalistin im Wettbewerb "Les Nouveau Talents de l'Art Lyrique" in Ans (Belgien). Seit September 2015 ist sie Mitglied der Opernakademie (MM Academy) an der Oper Brüssel und wirkt dort in zahlreichen Opernproduktionen und Konzerten mit. So war sie u.a. als Vestalin in "La Vestale" von Gaspare Spontini unter der Leitung von Alessandro De Marchian, in "Juditha Triumphans" von Antonio Vivaldi mit dem Wiener Barock Orchester unter der Leitung von Andrea Marcon, in "Dialogues des Carmélites" von Francis Poulenc unter der Leitung von Alain Antinoglu und in der konzertanten Aufführung von Anton Rubensteins "The Demon" unter der Leitung von Mikhail Tatarnikov zu sehen. 

Meisterkurse u.a. bei Patricia Petibon, Andreas Scholl, Stéphanie d'Oustrac, José Van Dam, Roberta Alexander, Abbie Furmansky und Thomas Michael Allen sowie Workshops zu Zeitgenössischer Musik bei Pascal Dusapin und Bassem Samir Akiki runden ihre Ausbildung ab. 

Neben ihrer Ausbildung tritt Margareta Köllner regelmäßig in Opernproduktionen sowie Konzerten im In- und Ausland auf. Im Februar 2018 sang sie die „Pamina“ in Mozarts Oper "Die Zauberflöte" im "Zwarte Zaal" des Musiktheaters DeSingel in Antwerpen, wo sie 2017 bereits als Contessa in "Le Nozze di Figaro" zu sehen war. Im September 2017 spielte sie die Rolle der Maria Tesselschade in Hendrik Andriessens komischer Oper "De Spiegel uit Venetie" am Opernhaaus in Haarlem/Niederlande und im März 2017 die Rolle des kleinen Fuchses (Liščička) in Janáceks Oper "Das schlaue Füchslein" unter der Leitung von Antonello Manacorda im Schloss Tour & Taxis (Produktion der Oper La Monnaie) in Brüssel. Mit dem Kammerorchester der Stadt Gelsenkirchen sang sie im Mai 2018 im Rahmen eines Mozart-Galakonzertes in Schloss Horst die „Konstanze“ aus Mozarts „Entführung aus dem Serail“. Im März 2018 debütierte sie mit der Sopranpartie in der Uraufführung von Carsten Brauns „Gloria“ sowie Beethovens Messe in C-Dur in der Kölner Philharmonie. 

Im Dezember 2018 gibt sie einen Liederabend im Museum "Vleeshuis" in Antwerpen. 

Tickets und Infos unter: https://www.museumvleeshuis.be/nl/kalender